Tags

, , ,

zerschnitten

Klappentext


Henry Cutter hat viele Menschen ermordet – sehr viele Menschen. Doch die Morde finden nur in seiner Imagination statt, denn er ist ein berühmter Thrillerautor. Eines Tages behauptet Cutter allerdings, die geschilderten Taten tatsächlich begangen zu haben. Niemand glaubt dem Autor, denn unlängst wurde bei ihm eine voranschreitende Demenz diagnostiziert. Cutter kann keiner Erinnerung mehr trauen. Das Problem ist nur, dass in seiner Umgebung plötzlich schreckliche Morde geschehen. Bestialisch – wie in den Büchern von Henry Cutter …

Meine Meinung


Henry Cutter, ein berühmter Thrillerautor, ist mittlerweile Demenz und ist in einem Pflegeheim untergebracht. Er kann die Fiktion in seinen Büchern nicht mehr von seinem realen Leben trennen und denkt, er hat all die Morde begangen. Weder er selbst noch die Menschen in seinem Umfeld können seiner Erinnerung vertrauen.

Ehrlich gesagt habe ich das Buch „Zerschnitten“ nach über 100 Seiten abgebrochen. Ich wollte einen Thriller lesen und zwar einen solchen, wie es es von Paul Cleave gewohnt bin. Stattdessen habe ich nur etwas über Demenzkranke erzählt bekommen und es ist nichts passiert. Vielleicht hätte ich ein bisschen länger durchhalten sollen, doch dafür ist mir meine Zeit einfach zu schade. Es gibt so viele tolle Bücher auf dem Markt, dass ich mich nicht durch Seiten quälen möchte. Auch fand ich den Schreibstil diesmal sehr zäh und langweilig – das Buch konnte mich leider nicht erreichen.

Fazit


Von mir leider keine Leseempfehlung. Für Paul Cleave ja, doch für diesen Titel nicht. Vielleicht hat ein anderer Leser einen besseren Zugang zu dieser Geschichte, deshalb sollte sich jeder sein eigenens Bild machen. Aber ein Thriller, bei welchem nach über 100 Seiten keine Spannung aufgebaut wurde, ist für mich einfach kein Thriller. Ich habe noch nie nur einen Stern vergeben und es tut mir in der Seele weh, aber hier kann ich leider nicht anders. Der Autor hat sich ja bei seinen Werken etwas überlegt und hat viele Stunden in die Entstehung seines Buches investiert, deshalb einfach nur schade.

1/5

Eckdaten


„Zerschnitten“ von Paul Cleave // Heyne Verlag // August 2016 // 496 Seiten // Taschenbuch // ISBN: 978-3-453-43855-2 // Preis: 9,99 €

Über den Autor


Paul Cleave wurde am 10. Dezember 1974 in Christchurch, Neuseeland geboren, dem Ort, wo auch seine Romane spielen. Dem Fan von Stephen King und Lee Child gelang mit seinem Debütroman Der siebte Tod auf Anhieb ein internationaler Erfolg, der in Deutschland monatelang auf den ersten Plätzen der Bestsellerlisten stand.

Eure Sarah von Bloggerhochzwei

Bildrechte: Heyne Verlag