Tags

, , , , , ,

weihnachtliches schatz

Klappentext


Ein Buch voll frischer Ideen für die schönste Zeit des Jahres – und alles können Sie selbst machen: Deko-Objekte aus Naturmaterialien, Filz, Garn oder Papier verzaubern Ihr Heim. Originelle Adventskalender verkürzen die Vorfreude aufs Fest. Geschenkpapier und -anhänger erhalten eine individuelle Note, und kleine Gaben sind schnell gestrickt oder gebastelt.

Meine Meinung


Von Selbermach-Ideen kann ich gar nicht genug Bücher haben. Auch wenn das Netz voll ist mit Inspirationen, so ist es doch oft mühsam, diese zu suchen. Und da Weihnachten bei mir die intensivste Zeit ist mit meinen Kindern oder auch alleine zu basteln, kam dieses Buch gerade richtig.

Gegliedert ist „Weihnachtliches Schatzkästchen“ in die folgenden Bereiche:

  • Aus der herbstlichen Natur ins weihnachtliche Haus
  • Basteln und genießen
  • Licht und Wärme
  • Die hungrigen Vögel anlocken und füttern
  • Guten Freunden eine Freude bereiten
  • Von Kindern für Kinder – mit etwas Hilfe
  • Adventskalender
  • Blumen zur Weihnachtszeit
  • Geschenke verpacken
  • Weihnachtlicher Duft
  • Es weihnachtet sehr
  • Vorlagen

Was mir besonders gut gefällt ist, dass viele Dinge aus der Natur kommen. Hier kann gesammelt oder aus dem Garten die notwendigen Utensilien geholt werden. Andere Bastelsachen hat man oftmals schon Zuhause, zumindest wenn man eh gerne etwas selber macht. Es haben sich auch ein paar Rezepte im Buch versteckt, wie der winterliche Weihnachtsbrei oder Heiße Schokolade mit Zimt.

Die etwas kniffligeren Bastelarbeiten, wie zum Beispiel ein Papierstern, sind Schritt für Schritt erklärt und aufgezeichent. So kann dann auch nichts schief gehen. Und für alle, die gerne Stricken, hat es auch in diesem Buch süße Ideen, welche schnell umgesetzt werden können. Auch die Basteltipps für Kinder sind nicht schwer und mit ein bisschen Hilfe gehen auch diese Ideen kinderleicht von der Hand. Ebenso ist die eine oder andere Upcycling-Idee dabei. Die Vorlagen am Ende des Buches sind in Originalgröße, so dass man beim Kopieren keine weiteren Einstellungen mehr vornehmen muss.

Lust auf Weihnachten und am Basteln machen auch die stimmungsvollen Bilder. Jede Idee ist gut umgesetzt und nach Farbspiel gekonnt in Szene gesetzt.

Ich habe dann mal zwei schnelle Ideen ausprobiert und das Ergebnis hat mich sehr begeistert. Zum Einen habe ich ein Teelichtglas mit einer Filzkordel umwickelt und mit Juteband und Sternchen aufgepimpt. Ein altes Gurkenglas habe ich mit einem gestrickten Socken meiner Oma eingepackt und mit einer Filzkordel verziert.

teelicht mit filzband

teelicht mit socken

Fazit


Das Buch ist mit seinen vielen Ideen wirklich ein kleines Schatzkästlein. Viele Basteleien lassen sich mit geringem Aufwand umsetzen und auch die Kinder kommen nicht zu kurz. Für jeden Geschmack dürfte etwas dabei sein und man kommt ohne Kitsch über die Weihnachtszeit. Viele Werke sind zeitlos schön und so kann man dieses Buch jedes Jahr aufs Neue verwenden.

4/5

Eckdaten


„Weihnachtliches Schatzkästchen“ von Hege Barnholt// Bassermann Verlag// September 2014 // 128 Seiten // Hardcover // ISBN: 978-3-572-08118-9// Preis: 14,99€

Über die Autorin


Hege Barnholt ist eine gefragte Stylistin, die als Autorin bereits mehrere Kreativbücher veröffentlich hat. Ihr sicheres Gespür für Farben lässt sich in ihren Bildern und Kompositionen erkennen.

Eure Sarah von Bloggerhochzwei

Bildrechte Cover: Bassermann Verlag