Tags

, , , , , , , ,

Schlafmohn, Engelwurz Cover #8.indd

Klappentext


Alle 50 Heilpflanzen dieses Buches wurden keltischen und germanischen oder griechisch-römischen Göttern und Göttinnen, teilweise aber auch christlichen Heiligen zugeordnet. Uraltes Heilwissen offenbart sich darin und soll allen Leserinnen und Lesern zugängig gemacht werden. Der Schwerpunkt des Buches liegt auf den praktischen Anwendungen der Pflanzen in den Bereichen Naturheilkunde und Homöopathie, Wellness und Kosmetik sowie im „Behandlungsraum Küche“: So werden nicht nur Tees und Tinkturen, Cremen und Badezusätze bereitet, schon allein der regelmäßige Verzehr der verschiedenen Heilpflanzen hilft uns dabei, gesund zu bleiben! Mit vielen Rezepten!

Meine Meinung


Bücher über Heilpflanzen gibt es viele. Aber dennoch hat jedes seinen eigenen Reiz und Besonderheit. „Schlafmohn, Engelwurz und Aphrodites Quitten“ zeichnet sich dadurch aus, dass zu jeder Pflanze ein Bezug zu einer Gottheit oder einem Heiligen hergestellt ist.

Insgesamt werden in diesem Buch 50 verschiedene Heilpflanzen vorgestellt. Alle mit einer Geschichte aus der Mythologie versehen. So erklären sich auch die vielen verschiedenen Namen, welcher einer Pflanze beiwohnt. So weiß ich jetzt auch, dass das Gänseblümchen einer Legende nach aus den Tränen der Jungfrau Maria entsprossen ist und auch den Volksnamen „Marienblümchen“ trägt. Oder der Giersch, welcher auch „Geissfuss“ genannat wird, einen Bezug zu Pan hat. Es gibt so viel zu entdecken und die  Geschichten sind alle sehr interessant geschrieben. Mir macht es unglaublich Spaß, darin zu schmökern und mehr über die Hintergründe der Volksnamen zu erfahren.

Vervollständigt wird jedes Pflanzenportrait durch Kompaktwissen wie der botanische Namen, der Volksnamen, die Pflanzenfamilie, verwendete Pflanzenteile, Wirkstoffe und -spektrum, Sammelhinweise und was es zu beachten gibt. Die Heilanzeigen sind ebenfalls ausfühlich beschrieben und eine Handvoll Rezepte darf auch nicht fehlen.

Fazit


Ein liebevolles Kräuterbuch mit wunderschönen Fotos und Bildern von Pflanzen und ihren Gottheiten. Märchen und Sagen haben schon immer die Menschheit auf der ganzen Welt verbunden. Da wurde es Zeit, dass auch mal wieder die Mythologie der Pflanzen zutage gefördert wurde. Egal ob es sich um keltische, germanische, christliche oder griechische Geschichten handelt, es macht einfach Spaß zu lesen. Für jeden Kräuterkundigen, welcher auch unterhalten möchte, eigentlich ein Muß!

5/5

Eckdaten


„Schlafmohn, Engelwurz und Aphrodites Quitten“ von Claudia Ritter // Leopold Stocker Verlag // September 2016 // 160 Seiten // Hardcover // ISBN: 978-3-7020-1618-0 //Preis: 19,90 €

Über die Autorin


Claudia Ritter wurde 1968 in der Oberpfalz geboren. Seit der Geburt ihres ersten Kindes beschäftigt sie sich mit großer Begeisterung mit Ernährung, der Pflanzenwelt und deren Einfluss auf Körper, Geist und Seele und zunehmend auch mit spirituellen Themen. Aus ihrem Hobby wurde schnell Beruf und Berufung. Ihr Wissen hat sie bereits in Büchern aus den Verlagen Nymphenburger, Ulmer und AT weitergegeben.

Eure Sarah von Bloggerhochzwei

Bildrechte: Leopold Stocker Verlag