Tags

, , , , , , , ,

Hüttenschmankerl_ENDGÜLTIG.indd

Klappentext


Am Ende der Genusswanderung steht der Genuss. Versuchen Sie nicht einmal, zu widerstehen, jetzt, wo Sie, die lustvolle Einkehr schon im Blick, die letzten Höhenmeter so zielstrebig überwunden haben! Belohnen Sie sich selbst mit herzhaften Leckerbissen in würziger Bergluft und einem unvergleichlichen Ausblick in die alpine Umgebung.
Herbert Gschwendtner, Erfolgsautor und ehemaliger Hüttenwirt, begleitet Sie zu ausgewählten Almhütten in Salzburg sowie im angrenzenden Bayern, Kärnten, Südtirol und in der Steiermark. Machen Sie sich mit ihm auf die Suche nach der urigsten Hütte, der romantischsten Alm, dem ultimativen Schmankerl und ihrem erklärten Lieblingsrezept.

Meine Meinung


„Hüttenschmankerl“ ist ein Wanderführer und Kochbuch zu gleichen Teilen. Der Autor stellt uns zahlreiche Wandergebiete mit zauberhaften Wandertouren vor. Jede Route zur urigen Hütte ist in all ihren Besonderheiten beschrieben, Wanderzeiten angegeben und Höhenunterschiede berechnet. Jede Hütte wird vorgestellt und aufgeführt, für welche Spezialität sie bekannt ist. Die Hüttenwirte verraten dann sogar 1 – 2 Rezepte von ihrer Speisekarte, damit wir sie zuhause nachkochen können. Übrigens stehen auch jeweils die kompletten Adressen der Hütten dabei, samt Internetpräsenz.

De Zeit und de Freid san des netteste Gspann und glücklich i der, der`s z´sammspanna kann!

Hütten, Wanderrouten und Gerichte werden aus den Gebieten Pinzgau, Pongau, Lungau, Tennengau, Flauchgau und Rund um das Salzburger Land vorgestellt. Insgesamt 33 Hütten. Ganz hilfreich auch die abgebildete Karte mit Nummerierung der einzelnen Hütten, so findet man ganz leicht das gewünschte Gebiet.

Nachgekocht habe ich Graukas-Pressknödel aus dem Salzburger Land von der Kehreralm. Wie erwartet hat es einfach nur super geschmeckt. Ich kann mir aber auch sehr gut vorstellen, dass dieses Gericht nach einer ausgiebigen Wanderung in der frischen Bergluft nochmals so gut schmeckt!

pressknoedel2 huettenschmankerl

Das Buch ist wunderschön gestaltet, die zahlreichen und teils urigen Fotos erwecken die Sehnsucht nach dem nächsten Wanderurlaub und machen Lust, in solch einer urigen Hütte einzukehren. Die 38 Rezepte sind gut beschrieben und das Gericht schön in Szene gesetzt.

Fazit


Das perfekte Buch für alle Wanderfreunde und Liebhaber der einfachen Küche der Alpen. Es gibt sehr viele Informationen und Ideen für den nächsten Urlaub, tolle Rezepte zum Nachmachen und es weckt garantiert die Lust zum Wandern. Auch eine tolle Geschenkidee!

5/5

Eckdaten


„Hüttenschmankerl“ von Herbert Gschwendtner// Verlag Anton Pustet // April 2015 // 160 Seiten // Hardcover// ISBN: 978-3702507756 // Preis: 25,00 €

Über den Autor


Herbert Gschwendtner

1948 in Schwarzach im Pongau geboren, stammt er aus einer Bergmannfamilie und verbrachte seine Kindheit in Mühlbach am Hochkönig. Auf seine Malerlehre folgten Wanderjahre, in denen er sich in verschiedenen Berufen versuchte. In den Siebzigerjahren betreute er als Hüttenwirt das Matrashaus auf dem Hochköniggipfel und bewirtschaftete anschließend 20 Jahre die Dr.-Heinrich-Hackel-Hütte im Tennengebirge. Nach einer Krebsoperation versuchte er, seine Krankheit durch das Schreiben von Gedichten und Kurzgeschichten zu überwinden. 28 Jahre lang gestaltete er Volksmusiksendungen für Radio Salzburg. Er schreibt seit einem Vierteljahrhundert Wanderkolumnen in der Salzburg-Krone und ist seit 2014 Moderator der Sendung „Miteinand durchs Land“ auf Servus TV. Nach wie vor sind seine Lieblingsbeschäftigung Mundart-Gedichte.

Eure Sarah von Bloggerhochzwei

Bildrechte Cover: Verlag Anton Pustet