Tags

, , , , , , , ,

einfache vielfalt

Klappentext


Welcher Reichtum und welche Wandlungsfähigkeit in den schlichtesten und einfachsten Zutaten stecken, zeigt Maurice Maggi in seinem neuen Buch. Welche Abwechslung bietet uns die simple Kartoffel? Wie vielschichtig ist die Zwiebel in ihrer Verwendung?
Aus einem Grundrezept entsteht eine Fülle weiterer Kreationen und Abwandlungen – sei es als Pasta, Sauce, Suppe oder Terrine, immer wieder neu und immer wieder anders. Jeder Überschuss wird verwertet, ja aufgewertet. Dabei lässt sich Maurice Maggi von seinen kulinarischen Erinnerungen, von der Natur und den Jahreszeiten inspirieren – und immer auch von einem sorgsamen, liebevollen Umgang mit den Nahrungsmitteln.

Meine Meinung


Auf den ersten Blick sieht dieses mit Stoff gebundene Buch gar nicht wie ein Kochbuch aus. Aber es überrascht nicht nur äußerlich, auch das Innenleben ist so wundervoll anders wie die üblichen Kochenbücher.

„Einfache Vielfalt“ nimmt zehn Lebensmittel genauer ins Visier und stellt uns doch eine sehr umfangreiche Rezeptesammlung zur Verfügung. Einfaches kochen wie früher steht hier im Vordergrund, alles verwerten und ein schmackhaftes Gericht auf den Teller bringen. Ausgelegt sind die Rezepte übrigens für vier reichlich gefüllte Teller.

Los geht es mit der Kartoffel. Ofenkartoffeln, Gratin, Rösti, Puffer, Salat, Gebäck… die Vielfalt ist groß und erstaunt, wie vielfältig doch diese tolle Knolle ist.
Es folgt das Ei welches nicht nur pochiert oder gefüllt unsere Geschmacksnerven anregen möchte, es kann noch viel mehr. Omlett, Likör, Köpfchen.. tolle Ideen.
Auch die scharfe Zwiebel mit ihren ätherischen Ölen hat sich einen Platz in diesem Kochbuch erobert. Schälen muss man sie, aber dann kann man sich entscheiden, ob sie geröstet, als Suppe oder Salat, oder doch lieber im Kuchen verarbeiten möchte. Es folgt das Schwein mit seinen vielen Zubereitungsvarianten, die Milch, der Apfel, der Kohl, die Zitrone, der Fisch und die Nuss. Insgesamt über 100 Rezeptvorschläge, die für jeden Geschmack was passendes bieten.

Die Gestaltung von „Einfache Vielfalt“ ist wunderschön und gerade in seiner Schlichtheit so geschmackvoll. Die Zutatenliste und die Anleitung ist übersichtlich und einfach gehalten, so dass hier nichts schief gehen kann. Die Gerichte sind auf den Fotos appetitlich in Szene gesetzt und jedes Rezept ist mit einem Bild ausgestattet. Daneben gibt es noch Tipps von Maurice Maggi.

Fazit


Einfach und faszinierend sind hier wohl die richtigen Worten für dieses bereichernde Kochbuch. Den Wert der verwendeten Lebensmittel erkennen, achtsam mit ihnen umgehen und zurück zum eigenen Kochtopf. Es muss nicht aufwendig sein und kann trotzdem so genial schmecken. Egal ob Anfänger oder Hobbykoch, mit diesem Buch kann jeder was anfangen. Ich bin glücklich, dass ich es habe und möchte es auch nicht mehr missen.

5/5

Eckdaten


„Einfache Vielfalt“ von Maurice Maggi und Juliette Chrétien // AT Verlag // Oktober 2016 // 256 Seiten // Hardcover // ISBN: 978-3-03800-931-3 //Preis: 42,00 €

Über die Autoren


Maurice Maggi geboren 1955 in Zürich, Autor, Koch und »Guerillagärtner der ersten Stunde«. Er ist gelernter Landschaftsgärtner, seit über zwanzig Jahren aber als Koch tätig und seit 2006 bei GMT Party Team für »Karls Kühne Gassenschau«. Seine Vorliebe gilt dabei der saisonalen, regionalen und vegetarischen Küche. Er bewegt sich ausschliesslich im urbanen Raum, gerne da, wo noch etwas grünt. Er ist Allesesser, mag alles, was wild wächst oder was natur- und umweltgerecht produziert ist, und ist auch mit Kunst und Kultur eng verbunden. Als »Guerillagärtner« gestaltet er seit 1984 mit wilden Saaten das Stadtbild von Zürich. www.maurice-maggi.ch

Juliette Chrétien ist 1986 in Zürich geboren und seit 2008 selbstständige Fotografin. Für den AT Verlag realisierte sie u. a. »Essbare Stadt« und »Ticino ti cucino«. www.juliettechretien.ch

Eure Sarah von Bloggerhochzwei

Bildrechte: AT Verlag