Tags

, , , , , ,

9783745700350_x700

Klappentext


Suzanne McBride hat nur einen Weihnachtswunsch: ihre drei Töchter in ihrem Haus in den schottischen Highlands bei sich zu haben. Und tatsächlich: Posy, Hannah und Beth – so unterschiedlich wie die Plätzchen in der Keksdose – wollen sich wieder unter einer Tanne treffen. Suzanne ist entschlossen, ihnen das perfekte Weihnachtsfest zu bescheren … bis eine Grippe sie ans Bett kettet. Jetzt müssen die Schwestern einspringen. Während die eine oder andere dabei das Fest der Liebe sogar von seiner romantischen Seite kennenlernt, treten bei allen verborgene Geheimnisse und Konflikte ans Tageslicht. Bald wird ihnen klar: Wenn Weihnachten gelingen soll, müssen die McBride-Frauen erst das verlorene Band ihrer Familie wiederfinden …

Meine Meinung


Sarah Morgan erzählt uns in ihrem Roman „Die Zeit der Weihnachtsschwestern“ von drei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein können.

Posy, die jüngste der Schwestern, ist ein richtiger Wirbelwind. Sie liebt die Natur und die Berge, als Single noch auf der Suche nach der großen Liebe und hat eine starke Verbundenheit zu ihrem Elternhaus. Sie ist auch die Einzige, welche noch in Schottland bei ihren Eltern wohnt.

Beth, verheiratet und zwei Kinder, hat starke Minderwertigkeitsgefühle. Nach Jahre des Mutterseins möchte sie nun unbedingt wieder arbeiten gehen um Anerkennung zu finden. Ihr Mann Jason dagegen möchte lieber noch ein drittes Kind.

Und dann ist da noch Hannah. Erfolgreiche Geschäftsfrau, kinderlos und meist nur kurze Affären, ist extrem distanziert zu ihrer Familie. Im letzten Jahr hat sie sich schon erfolgreich um das Weihnachtsfest gedrückt, dieses Jahr hat sie sich jedoch fest vorgenommen daran teilzunehmen. Gefühle kann sie nur sehr schwer zulassen, weshalb Hannah oftmals als unnahbar wahrgenommen wird.

Dieses Jahr wollen sich alle in Schottland treffen uns Suzanne ist klar, dass es für ihre Töchter ein wundervolles Weihnachten werden soll. Schon Wochen zuvor fängt sie mit den Vorbereitungen an, damit alles rechtzeitig fertig ist. Das Leben hat jedoch wie so oft eigene Pläne. Suzanne liegt mit einer Grippe im Bett und die drei Schwestern müssen dafür sorgen, dass es ein Weihnachtsfest wird, wie es sich Suzanne vorgestellt hat.

Mich hat dieser Roman total berührt. Der Schreibstil der Autorin ist lebendig und voller Herz, ohne dass es kitschig wirkt. Die einzelnen Charaktere sind wundervoll beschrieben und ich konnte jeden davon in mein Herz schließen. Dazu noch die malerische Kulisse von den verschneiten, schottischen Highlands. Die Geschichte strahlt soviel Gemütlichkeit und Liebe aus, dass man sich sofort an die beschriebenen Orte wünscht. Sarah Morgan spart auch mit Spannung nicht – kurz gesagt, dieser Roman beinhaltet alles.  Liebe, Emotionen und Spannung so dass man am Ende des Buches auch mal zum Taschentuch greifen darf.

Fazit


Mir hat diese Geschichte unwahrscheinlich gut gefallen. Obwohl es das erste Buch der Autorin war, welches ich gelesen habe, wird es nicht mein letztes sein. Es ist perfekt für die kalte und kuschelige Jahreszeit und stimmt gefühlvoll auf die Vorweihnachtszeit ein. Wer also gerne Familiengeschichten mit viel Gefühl und auch Spannung liest, sollte an diesem Roman nicht vorbeigehen.

5/5

Eckdaten


„Die Zeit der Weihnachtsschwestern“ von Sarah Morgan // Mira Taschenbuch Verlag // September 2019 // 304 Seiten // Broschiert // ISBN: 978-3-7457-0035-0 // Preis: 15,00 €

Über den Autor


Sarah Morgan ist eine gefeierte Bestsellerautorin mit mehr als 18 Millionen verkauften Büchern weltweit. Ihre humorvollen, warmherzigen Liebes- und Frauenromane haben Fans auf der ganzen Welt. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von London, wo der Regen sie regelmäßig davon abhält, ihren Schreibplatz zu verlassen.

Eure Sarah von Bloggerhochzwei

Bildrechte: Harper Collins Verlag