Tags

, , , , ,

die-wahrheit

Klappentext


Vor sieben Jahren ist der reiche und zurückgezogen lebende Geschäftsmann Philipp Petersen während einer Südamerikareise spurlos verschwunden. Seither zieht seine Frau Sarah (37) den gemeinsamen Sohn alleine groß. Doch dann erhält Sarah wie aus heiterem Himmel die Nachricht, dass Philipp am Leben ist. Die Rückkehr des vermeintlichen Entführungsopfers löst ein gewaltiges Medieninteresse aus. Sarah hat zwiespältige Gefühle, nach all der Zeit verständlich. Sie hat eine harte Zeit hinter sich. Gerade war sie dabei, sich von der Vergangenheit zu lösen. Ihr Ehemann taucht, wenn man so will, zur Unzeit auf. Was wird werden? Gibt es eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht der, als der er sich ausgibt. Es ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder – und er droht Sarah: Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes scheinbar so perfektes Leben …

Meine Meinung


Seit 7 Jahren vermisst Sarah Petersen ihren Mann Philipp. Philipp war nach Südamerika unterwegs und seitdem fehlt jede Spur von ihm. In diesen 7 Jahren versucht Sarah alles, um ihren verschwundenen Ehemann wieder ausfindig zu machen. Jedoch erfolglos. Dann beginnt sie ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen. Als alleinerziehende Mutter gar nicht so einfach, aber sie schafft es ihren Sohn Leo groß zu ziehen. Gerade als sie sich auch von dem letzten Rest ihres Lebens getrennt hatte, bekommt sie einen Anruf. Es wurde ihr mitgeteilt, dass man ihren Mann Philipp gefunden hat und er schon morgen eintreffen wird. Die Nachricht versetzt Sarah in einen Taumel gemischter Gefühle. Sieben Jahre sind immerhin eine lange Zeit. Wie vereinbart fährt sie mit Leo zum Flughafen, um Philpp in Empfang zu nehmen. Doch dieser Mann, welcher aus dem Flugzeug steigt, ist nicht der Vater ihres Kindes. Es ist ein Fremder. Eine fremde Person welche sich in das Leben ihres Sohnes und ihres schleicht. Wo ist Philipp, was ist mit ihm passiert, wer ist diese Person?

„Die Wahrheit“ ist mein erster Thriller von Melanie Raabe. Da ich schon viel gutes über ihr Debüt gelesen hatte, war ich sehr gespannt auf dieses Buch. Der Schreibstil ist angenehm und ich war sehr schnell inmitten der Geschehnisse. Die Spannung baut sich kontinuierlich und behäbig auf, den einen oder anderen Schauer habe ich auch abgekommen. Auch hat es die Autorin sehr gut verstanden, mich öfters mal hinters Licht zu führen, aber das erwarte ich auch von einem guten Thriller. Gelungene Perspektivenwechsel und kurze Kapitel lassen einen schnell die Seiten umblättern. Dementsprechend neugierig war ich auf das Ende. Dieses hat mich dann doch überrascht, leider nicht im positiven Sinne. Die Handlung war seither wirklich genial und verschiedene Spuren wurden ausgelegt. Doch dieser Schluß war einfach nur unglaubwürdig. Warum kann ich an dieser Stelle leider nicht sagen, da ich sonst spoilern müsste.

In diesem Zustand hat nichts und niemand eine Chance gegen mich. Ich funktioniere. Ich funktioniere. Immer.

Die Protagonisten waren alle gut ausgearbeitet. Sarah war für mich eine starke Frau, welche gelernt hat, ihr Leben alleine zu meistern. Eine liebevolle Mutter, die ihrem Sohn auch den Vater noch ersetzte. Anfangs war sie für mich die ehrliche Frau bis man dann irgendwann zweifelt, ob sie tatsächlich so ehrlich ist.

Von Philipp erfahren wir anfangs nicht allzu viel. Er war in seiner Ehe nicht mehr glücklich und die ständigen Streitereien waren ihm einfach zuviel. Auch er gab mir einige Rätsel auf, was sich damals wirklich ereignet hat.

Fazit


Ich bin hin- und hergerissen. Der Thriller ist eigentlich gut. Er liest sich flott, ist spannend geschrieben, hat den einen oder anderen Nervenkitzel und hält den Leser bei Laune. Aber dieser Schluss war für mich völlig unrealistisch, fast schon plump. Das ist wirklich schade, denn ich habe das Buch gerne gelesen. Hier hätte die Autorin wirklich mehr rausholen können.

4/5

Eckdaten


„Die Wahrheit“ von Melanie Raabe // btb Verlag // August 2016 // 448 Seiten // Taschenbuch // ISBN: 978-3-442-75492-2 // Preis: 16,00 €

Über die Autorin


Melanie Raabe wurde 1981 in Jena geboren. Ihr Thriller „Die Falle“ war international eines der heißumkämpftesten Bücher der letzten Jahre. Der Roman wurde bislang in 21 Länder verkauft. TriStar Pictures sicherte sich die Filmrechte. Melanie Raabe lebt und schreibt in Köln. „Die Wahrheit“ ist ihr zweiter Roman.

Eure Sarah von Bloggerhochzwei

Bildrechte: btb Verlag