Tags

, , , , ,

die stille zwischen himmel und meer

Klappentext


Die Nordsee im Herbst. Nirgendwo ist der Himmel weiter, die Luft klarer und das Meer beeindruckender. Genau deswegen ist Edda hierhergekommen. Aber die junge Frau ist nicht wie andere Touristen. Sie fürchtet sich vor dem endlosen Himmel und dem unbeherrschten Meer. Doch sie ist fest entschlossen, sich ihrer Angst zu stellen und dem Himmel ins Gesicht zu lachen. Gerade erst am Meer angekommen, begegnet sie einem Mann, der genau wie sie mit seiner Vergangenheit kämpft. Eine Begegnung, die beide verändern wird…

Meine Meinung


Was für ein wunderschönes, tiefsinniges und berührendes Buch.

Edda hat Angst. Angst vor dem unendlich, weiten Himmel, dem Meer und vor Nähe. Um ihre Angst zu besiegen, hat sie sich für einen Urlaub an der Nordsee entschieden und ist fest entschlossen, gegen ihre Ängste anzukämpfen. Edda wurde als Kind entführt und hat 12 Jahre in einem Keller gelebt. Sie musste schreckliches durchmachen und hat auch als erwachsene Person noch lange nicht mit diesem Thema abgeschlossen.

Edda findet eine schnuckeliges Häuschen an der Nordsee, doch es soll nicht wie geplant laufen. Die alte Vermieterin macht einen Buchungsfehler und ein junger Mann, Sebastian, hat ebenso wie Edda Anspruch auf das Ferienhaus. Notgedrungen ziehen erst einmal beide in das Haus, bis was anderes gefunden wird. Edda und Sebastian sind so gar nicht auf einer Wellenlänge und gehen sich daher eher aus dem Weg. Doch mit der Zeit lernen sie sich immer besser kennen und Edda erkennt, dass auch Sebastian mit den Schatten seiner Vergangenheit zu kämpfen hat.

Um mich war nur dieser beklemmende unendliche Himmel, der mir den Regen wie Zorn entgegenschleuderte.

Kati Seck hat mit ihrem Roman „Die Stille zwischen Himmel und Meer“ eine sehr gefühlvolle, poetische und kurzweilige Geschichte erschaffen. Schon nach wenigen Seiten taucht man so tief in die Welt von Edda und Sebastian ein, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mag. Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur wunderschön und lebendig, dass überhaupt keine lange Weile aufkommen mag.

Die Schauplätze sind ebenso toll beschrieben, dass man sich die Nordsee in all ihren Facetten sehr gut vorstellen kann. Die Charaktere sind authentisch und sympathisch, ohne Kitsch und Unglaubwürdigkeit.

Fazit


Dieses Buch kann ich uneingeschränkt empfehlen. Es ist tiefsinnig, gefühlvoll und voller Poesie, trotz der schrecklichen Vergangenheit der Protagonistin. Das richtige Lesefutter an einem trüben Tag mit einer Tasse Tee auf dem Sofa.

5/5

Eckdaten


„Die Stille zwischen Himmel und Meer“ von Kati Seck // Lübbe Verlag // Oktober 2017 // 304 Seiten // Broschiert // ISBN: 978-3-404-17590-1 // Preis: 14,00 €

Über die Autorin


Kati Seck gewann mit ihren Geschichten aus dem Fantasy-Bereich bereits den Seraph Preis. Mit ihrem neuen Roman „Die Stille zwischen Himmel und Meer“ kehrt sie dem Genre den Rücken und zeichnet den Weg einer jungen Frau nach, die gegen alle Widerstände für ihre Lebensfreude kämpft. Im Interview verrät sie, warum dieses Buch ihr bisher persönlichstes ist.

Eure Sarah von Bloggerhochzwei

Bildrechte: Lübbe Verlag