Die Hornisse
Allgemein, Rezensionen, Thriller

„Die Hornisse“ von Marc Raabe

Die Hornisse Buchcover

Klappentext

„I love you all“, ruft der gefeierte Rockstar Brad Galloway seinen 22.000 Fans in der Berliner Waldbühne zu. Plötzlich tritt eine unbekannte Frau ins Scheinwerferlicht und überreicht ihm einen mysteriösen Umschlag. Am nächsten Abend wird Galloways ausgeblutete Leiche ans Bett gefesselt im Gästehaus der Polizei gefunden. LKA-Ermittler Tom Babylon wird zum Tatort gerufen und fahndet gemeinsam mit der Psychologin Sita Johanns nach der unbekannten Frau. Die Spur führt dreißig Jahre zurück – zu einer heimtückischen Kindesentführung mit dem Decknamen „Hornisse“ – und zu einer Frau, die zwischen zwei Männern stand. Beide waren bereit zu töten. Einer sinnt noch heute auf Rache. Und das kann Tom Babylon alles kosten, was er liebt.

Meine Meinung

Der bekannte Rockstar, Brad Galloway, wird ermordet aufgefunden. Ausgerechnet im Gästehaus der Polizei. Der Mord war brutal und ruft den Ermittler Tom Babylon vom LKA als Ermittler zum Tatort. Zusammen mit seiner Kollegin Sita Johanns, eine Psychologin, ermittelt er in diesem Mordfall. Doch alle Beweise führen zu Tom.

„Die Hornisse“ ist der dritte Thriller mit Tom Babylon und ist von Anfang an mit viel Spannung aufgeladen. Marc Raabe erzählt und fesselnd und hat den einen oder andern Page-Turner parat. Der Thriller gestaltet sich aus zwei Handlungsstränge, wobei uns der eine weit in die Vergangenheit in die damalige DDR führt. Beide Geschichten sind spannend für sich und als Leser fügt sich Puzzleteil für Puzzleteil zusammen. Es ist irgendwann klar, wie alles zusammenhängt und sich zu einem großen Ganzen auflöst. Die vielen unerwarteten Wendungen lassen einen nur so durch die Seiten fliegen und man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Obwohl es für mich der erste Teil aus dieser Ermittler-Serie war, kam ich ohne Probleme in die Geschichte rein. Der Ermittler Tom Babylon ist sehr sympathisch und überschreitet auch mal Grenzen, wenn es ihm dienlich ist. Seine Kollegin, Sita Johanns, ist ebenfalls sehr sympathisch und man merkt das Vertrauen, welchen zwischen den beiden herrscht.

Fazit

Ich kann das Buch „Die Hornisse“ nur empfehlen. Der Autor ist grandios, seine Sprache ist spannend und bildhaft und hat mich komplett in die Geschichte eingesogen. Der Thriller hat seinen Namen verdient und die letzten Sätze in diesem Buch haben mich dazu veranlasst, auch den nächsten Teil zu kaufen, sobald dieser erschienen ist.

5/5

Eckdaten

„Die Hornisse“// Ullstein Verlag // November 2020 // 544 Seiten // Broschiert // ISBN: 978-3-86493-151-2 // Preis: 14,99 €

Über den Autor

Marc Raabe, 1968 geboren, ist Geschäftsführer und Gesellschafter einer TV- und Medienproduktion. Seine Thriller Schlüssel 17 und Zimmer 19, Auftakt der Serie mit Kommissar Tom Babylon, waren monatelang auf der LITERATUR SPIEGEL Paperback-Bestsellerliste. Raabes Romane sind in über zehn Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Familie in Köln.

Eure Sarah von Bloggerhochzwei

Bildrechte: Ullstein Verlag

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.