Tags

, , , , ,

ayurveda heilt

Klappentext


Ayurveda ist ein altes indisches Heilsystem, dessen Ziel es ist, Körper, Geist und Seele in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen. Ist dieses Gleichgewicht gestört, kann es zu Krankheiten auf psychischer und physischer Ebene kommen. Ernährung ist ein ganz wesentlicher Bestandteil des Ayurveda, denn durch die richtige Ernährung kann man Krankheiten nicht nur vorbeuten, sondern sie auch gezielt und abgestimmt auf den jeweiligen Konstitutionstyp behandeln.
Prof. Nesari und Kerstin Rosenberg erklären die Grundlagen der ayurvedischen Ernährungslehre und zeigen anhand von konkreten Krankheitsbildern, sie diese Krankheiten durch ayurvedische Ernährung behandelt werden können. Das Spektrum reicht von Verdauungsbeschwerden über Erkrankungen des Bewegungsapparates, Übergewicht, Diabetes, psychomentale Störungen, Hauterkrankungen, Frauenleiden bis hin zu Tipps für das forgeschrittene Lebensalter.

Meine Meinung


In meiner Freizeit beschäftige ich mich sehr viel mit alternativen Heilmethoden. Von Heilkräutern über Homöopahtie bis hin zur TCM. Mit Ayurveda habe ich mich allerdings noch nicht wirklich auseinander gesetzt.

In dem Buch „Ayurveda heilt – Ernährung als Medizin“ geht es hauptsächlich darum, sich gesund zu ernähren. Der Mensch wird hier als Ganzes betrachtet, so dass man in der ayurvedischen Heilkunde nach den Ursachen sucht und nicht nur die Sympthome bekämpft. Ein Körper kann schließlich nur dann gesund sein und gesund bleiben, wenn er den richtigen Input bekommt.

Grundsätzlich gibt es sechs verschwiedene Grundbegriffe in der ayurvedischen Anatomie und Physiologie. Diese werden wiederum in mehrere Unterbegriffe unterteilt. So ist zum Beispiel „Doshas“ mit den Funktionsprinzipien „Vata, Pitta und Kapha“ für die Eigenschaften und Qualitäten der körperlichen Konstitution und Gesundheit verantwortlich. Und auch diese Funktionsprinzipien sind wiederum in Unterarten aufgeteilt.

Nach einer umfangreichen Erläuterung der Grundlagen ist das Buch wie folgt aufgebaut:

  • Ernährungslehre
  • Nahrung als Medizin
  • Ernährungsregeln
  • Ernährungstherapie
  • Heilende Rezepte
  • Das Verdauungsfeuer
  • Der Bewegungsapparat
  • Übergewicht
  • Diabetes
  • Psycho-Mentale Stärke
  • Hautbeschwerden
  • Ayurveda für Frauen
  • Alternde Menschen
  • Ayurveda Hausapotheke

Auf den ersten Blick mag sich das alles sehr kompliziert anhören. Hat man sich jedoch mit der Lektüre erst einmal beschäftigt, ist alles logisch aufgebaut. Auch die Typbestimmung wird leicht gemacht, mit einem Selbsttest und den Bestimmungen von verschiedenen Körpereigenschaften. Unterstützend sind auch die zahlreichen Tabellen für einen schnellen Überlick. Hat man sich damit auseinander gesetzt, geht es weiter mit den Nahrungsmitteln. Welches ist gut für meinen Typ und welches sollte ich eher meiden. Der Rezepteteil gibt einen guten Einblick in die ayurvedische Küche.

Zu guter Letzt werden noch die Krankheitsbilder besprochen mit Anleitung zur Selbsthilfe

Mein Fazit


Ein sehr komplexes Buch mit ganz viel Informationen. In meinem Regal mit alternativen Heilmethoden wird es einen festen Platz einnehmen, so dass ich immer wieder nachschlagen kann. Auch Neulinge in der ayurvedischen Systematik kommen mit diesem Werk zurecht!

5/5

Eckdaten


„Ayurveda heilt“ von Kerstin Rosenberg und Prof. Dr. Tanuja Nesari// Südwest Verlag // September 2015 // 208 Seiten // gebundenes Buch // ISBN: 978-3-517-09299-7// Preis: 24,99€

Über die Autoren


Kerstin Rosenberg ist international bekannt als Spezialistin, Dozentin und Autorin für Ayurveda-Ernährung,-Therapie und -Psychologie. Sie verfügt über eine mehr als 25-jährige Praxiserfahrung und bildet seit 1996 Interessierte zu Ayurveda-Ernährungsberatern und Gesundheitscoaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Als renommierte Expertin der ayurvedischen Ernährungs- und Kräutertherapie wirkt sie an integrativen Forschungs- und Lehrprojekten in Zusammenarbeit mit führenden Ayurveda-Universitäten Indiens mit.
Gemeinsam mit ihrem Mann leitet sie die Europäische Akademie für Ayurveda und engagiert sich als Vorstandsmitglied im VEAT-Berufsverband Europäischer Ayurveda-Mediziner und -Therapeuten. Die Mutter von drei Kindern ist eine leidenschaftliche Köchin und liebt es die indischen und heimischen Elemente in der Ayurveda-Küche zu vereinen.

Prof. Dr. Tanuja Nesari ist als Expertin und Professorin für Ayurveda-Diätetik und Pflanzenheilkunde international bekannt. Über viele Jahre war sie Direktorin des renommierten Tillak Ayurveda-Collage in Pune, India und leitet nun Fakultät für Phytotherapie und Pharmakologie am Ch. Brahm Prakash Ayurved Charak Sansthan in Delhi/Indien, einer der größten und modernsten Ayurveda-Universitäten Indiens. Seit mehr als 15 Jahren behandelt, lehrt und erforscht die indische Ayurveda-Ärztin MD (Ayu) die ayurvedische Ernährungstherapie und medizinische Kräuter-Arzneikunde zum Schwerpunkt psychische Erkrankungen. In Deutschland bildet sie gemeinsam mit Kerstin Rosenberg an der Europäischen Akademie für Ayurveda zum „Ayurveda-Ernährungstherapeuten“ aus.

Eure Sarah von Bloggerhochzwei

Bildrechte: Südwest Verlag