Tags

, , , , ,

a tavola

Eckdaten


„A Tavola!“ von Christian Henze // Südwest // Erschienen März 2015 // 176 Seiten // Einzelband // Gebundenes Buch // ISBN: 978-3-517-09319-2 // Preis: 22,99 €

Klappentext


//Modern & mediterran – Christian Henze kocht italienisch//

Schon mal eine Pizza vom Blech gebacken und den abgeschnittenen Rand wie Grissini mit einem Trüffeldip serviert? Sensazione! Christian Henze stellt hier seine 65 Lieblingsrezepte der cucina italiana vor – allesamt modern interpretiert und ganz leicht zu kochen. Von Antipasti über Pasta, Pizza, Fisch, Fleisch und Gemüse bis zu den dolci sind alle Gerichte schnell, einfach, ehrlich – und herrlich mediterran. So steht einem kulinarischen Kurzurlaub wirklich nichts mehr im Wege…

 

Meine Meinung


Bella Italia – Das italienische Kochbuch „A Tavola“ macht diesem Namen alle Ehre. Nicht umsonst ist die italienische Küche die Lieblingsküche der Deutschen. Auch mir und meiner Familie kann es nicht italienisch genug sein!

Christian Henze entführt den Leser mit zahlreichen Rezepten und Bildern nach Italien. Und das, obwohl alle Fotos für dieses Kochbuch in Deutschland, genauer gesagt in Mittelfranken, entstanden sind. Wunderschön und es sieht uritalienisch aus.

„A Tavola“ gliedert sich in die folgenden Abschnitte:

– Einleitung
– Antipasti
– Pasta
– Pizza
– Verdure (Gemüse)
– Pesce (Fisch)
– Carne (Fleisch)
– Dolci (Dessert)
– Register

Die Rezepte sind immer für 4 Personen angegeben, die Zubereitungszeit ist auch mit angegeben, so dass man gut planen kann.

In diesem Sinne lade ich Euch ganz herzlich ein, bella italia nach Hause zu holen. Wenn Ihr das Buch Seite für Seite durchblättert, in den sonnigen Fotos schwelgt und meine Rezepte für Euch entdeckt, dann werdet Ihr erleben, dass ich nicht zu viel verspreche. Italien, ach Italien, das ist einfach ein Lebensgefühl.

Das ganze Kochbuch ist durchgehend ansprechend gestaltet. Es schreit förmlich danach, die Rezepte nachzukochen und es seinen Liebsten zu servieren. Aus diesem Grund habe ich auch das folgende Rezept gekocht:

risotto mit eiernSpinatrisotto mit Ricotta und gebackenen Eiern

Für den Spinatrisotto
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Stangen Staudensellerie
2 EL Olivenöl
200 g Risottoreis
ca. 100 ml trockener Weißwein
ca. 100 ml Vermouth
500 ml kräftige Brühe
1 EL Butter
ca. 100 g Parmesan
3 EL Ricotta
1 Handvoll grüner Spinat

Für die gebackenen Eier
5 Eier
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Cayennepfeffer
4 EL Weizenmehl
4 EL Paniermehl
200 ml Keimöl

So geht’s:

Spinatrisotto
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Staudensellerie ebenfalls fein würfeln. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Gemüsewürfel darin gut anschwitzen. Den Reis zugeben und ebenfalls gut anschwitzen. Mit dem Wein und dem Vermouth ablöschen und diesen einkochen lassen. Anschließend unter stetigem Rühren portionsweise die heiße Brühe zugeben. Nach ca. 10 Minuten die Butter, den geriebenen Parmesan, den Ricotta und den geputzten Spinat unterrühren. Noch einige Minuten unter Rühren weiterköcheln lassen.

Gebackene Eier
4 Eier in kochendem Wasser oder mit einem Eierkocher hart kochen (ca. 5 Minuten). Die Eier abkühlen, schälen und in Scheiben (ca. 0,5 cm dick) schneiden. Das restliche Ei gut verquirlen. Die Eischeiben mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen und anschließend vorsichtig im Mehl wenden. Danach durch das verquirlte Ei ziehen und dann in Paniermehl wenden. Das Öl in einem Topf erhitzen (ca. 180° C, am Stiel eines Holzkochlöffels sollten sich Blasen bilden, wenn er in das Fett getaucht wird) und die panierten Eischeiben portionsweise ca. 1 Minute ausbacken. Die fertigen Eischeiben aus dem Fett nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Zum Anrichten // Den Spinatrisotto auf 4 vorgewärmte Teller verteilen und die gebackenen Eier darauf anrichten.

Hier könnt ihr einen Blick ins Buch werfen:

 

Mein Fazit


Für alle Fans der italienischen Küche ein absolutes Must-have. Die Rezepte gelingen und schmecken fantastisch. Die Bilder sind ansprechend und stilecht gestaltet und man würde am liebsten das ganze Kochbuch rauf und runter kochen. „A Tavola“ ist eine Bereicherung für die Küche.

5 von 5 buechern

Über den Autor


Christian Henze, Jahrgang 1968 und ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern, ist bekannt geworden durch Auftritte in TV-Kochsendungen wie „Kerners Köche“ (ZDF) oder „Promi-Kocharena“ (VOX). Aktuell ist er immer freitags auf MDR im Kochblock „iss‘ was“ im Rahmen der Sendung „Hier ab vier“ zu sehen. 2009 wurde Henze, der in Kempten eine große Kochschule betreibt, mit dem „Starcookers Gourmet Award“ ausgezeichnet – dem größten Publikumspreis für den beliebtesten Spitzenkoch im deutschsprachigen Raum. Ebenfalls 2009 wurde seine Kochschule im bayerischen Kempten von der Euro-Toques-Stiftung mit dem „Cooking Together Award“ ausgezeichnet, der jedes Jahr die besten Kochschulen ehrt.

Bildrechte Cover: Südwest-Verlag